Int. Österr. MS

GC Schloss Schönborn

Das größte int. Amateurturnier Turnier Österreichs findet diese Woche im GC Schönborn statt.

Der GC Schloss Schönborn ist zum zweiten Mal diese Saison Austragungsort eines großen Österreichischen Turnieres. Nach der NÖ Mannschaftsmeisterschaft Anfang Juli, hostiert der bekannte Golfclub im Westen Wiens die internationalen Österreichischen Amateurmeisterschaften von 28. bis 31. Juli. Besonderheit dieses Turnieres sind zwei Cuts, jeweils nach dem zweiten und dritten Tag. 

Für den GC Föhrenwald sind Lena Schilowsky, Flo Dinhobl, Paul Schebesta, Clemens Fürndraht und Mathias Weiss am Start. 

Tag 3 + 4

Lena Schilowsky spielt auch am Wochenende konstante Runden von 79 (+6) und 77 (+4) Schlägen. Leider kann sie keine Plätze mehr gutmachen und beendet das Turnier auf dem T13 Platz.  

Paul Schebesta bleibt seiner Form nach den ersten beiden Runden treu. Er spielt zwei weitere starke Runden von 73 (Par) und 70 (-3) Schlägen. Vor allem die Anzahl der Birdies, die er spielen konnte ist beeindruckend. Er beendet das Turnier mit 1 über Par auf dem T11 Platz. “Leider war die erste Runde nicht nach meinem Geschmack. Ab der zweiten Runde konnte ich aber zeigen, was ich draufhabe”, so der GCF Junior. 

 Clemens Fürndraht wird zweitbester Föhrenwalder. Er spielt zwei solide Runden am Wochenende mit 72 (-1) und 75 (+2) Schägen. Mit einem T23 Platz kann er durchaus zufrieden sein. Leider hat er von Runde 2 bis Runde 4 jeweils ein Doppelbogey mit dabeigehabt. Dies hat ein noch besseres Ergebnis verhindert. 

Mathias Weiss muss vor allem am letzten Tag wieder zu viele Bogeys hinnehmen. Am Samstag kann er sich mit der 76 (+3) noch gut halten. Die 80 (+7) am Sonntag werfen unseren Spieler jedoch etwas nach hinten im Feld. Er beendet das Turnier auf dem T40 Platz. 

 

Tag 1 + 2

Lena Schilowsky findet sich nach 2 gespielten Runden knapp außerhalb der Top 10 wieder. Sie liegt nach einer 83 (+10) und einer 72 (-1) bei 9 über Par in einer aussichtsreichen Ausgangssituation. 

Bei den Herren liegt Paul Schebesta als bester GCF Junior auf Platz 25. Er startet ebenfalls nicht nach Wunsch in das Turnier. Nach der 80 (+7) am ersten Tag dreht er jedoch auf und legt eine starke 70 (-3) nach. Am zweiten Tag spielt er unglaubliche 7 Birdies!

Mathias Weiss liegt dabei nicht weit hinter Paul. Er spielt Runden von 79 (+6) und 72 (-1). Damit liegt er einen Schlag hinter Paul auf dem T29 Platz. 

Clemens Fürndraht macht an beiden Tagen etwas zu viele Fehler. Er spielt 76 (+3) und 78 (+4) und liegt mit 8 über Par auf dem T38 Platz. 

Flo Dinhobl schafft den ersten Cut ohne Probleme. Scheitert aber leider an der zweiten Cutmarke. Er beendet das Turnier auf dem 91. Platz. 

Wir wünschen allen Spielern noch ein schönes Spiel und viel Erfolg! 

Livescoring